Rezension: Heartware von Jenny-Mai Nuyen

Hallo alle zusammen,
wie ihr vielleicht wisst, gehört Jenny-Mai Nuyen zu meinen liebsten Autorinnen. Angefangen mit „Nijura“ (das noch heute zu meinen Lieblingsbüchern zählt) habe ich fortan alle ihrer Bücher gelesen. Umso mehr habe ich mich gefreut, als ich von Rowohlt Polaris ihr neuestes Buch als Rezensionsexemplar bekam. Noch einmal danke dafür!
Zugleich war ich auch sehr unsicher, ob es mir noch genauso gut gefallen würde wie ihre früheren Büchern.
Denn inzwischen hat sie sich von einer Jugend-Fantasy-Autorin weiterentwickelt zu einer All-Age-Autorin, die unterschiedliche Genres bedient.

Doch worum geht es überhaupt?
Erst verdunkelt sie dein Herz, dann die ganze Welt?
Adam Eli hat seine Chance genutzt: Er ist erfolgreicher Ghostwriter, tut alles, um seine kriminelle Jugend vergessen zu machen. Eines verbindet ihn noch mit seinem alten Leben: Seine große Liebe Willenja. Die letzte Begegnung liegt lange zurück, bis heute weiß er nicht, ob sie es war, die ihn damals verriet.
Antwort darauf verspricht der Internettycoon Balthus – wenn Adam sich an der Suche nach Willenja beteiligt. Denn die junge Frau hat den Prototyp einer künstlichen Intelligenz gestohlen. Um Geld zu erpressen? Oder vielleicht sogar einen Terroranschlag zu verüben?
Eine atemlose Jagd von den Urwäldern Boliviens über Dubai bis Tokio beginnt…“ Quelle 

IMG_0902b1.JPG

Weiterlesen

Advertisements

#Bücherfreunde: Miss Marple- für jung und alt?

Hallo liebe Bücherfreunde,
mein erster Beitrag auf Noras Blog handelt, ein wenig anders als geplant, von den wundervollen „Miss Marple“- Büchern von Agatha Christie. Ich fühle mich zwar, als wäre ich ungefähr 70 Jahre zu spät zu dieser Party aufgetaucht, aber besser spät als nie.

Für die Unwissenden unter euch, die mit dem Namen „Miss Marple“ so gar nichts anfangen können, fasse ich den Charakter der älteren Dame einmal kurz zusammen:
Miss Marple ist eine schon ziemlich in die Jahre gekommene Dame, die in St Mary Mead, in England wohnt und aus irgendeinem Grund, immer wieder auf unterschiedliche Weise in Morde verwickelt wird. Aber nicht nur das, sie löst diese auch, mitunter besser als die örtliche Polizei.
Vom Lösen eines Mordes kann sie selbst ihr Rheuma, ihr schlechter werdendes Gedächtnis und ihre generelle Zerbrechlichkeit nicht abhalten. Wenn Miss Marple sich erst einmal einem Fall angenommen hat, dann zieht sie diesen auch bis zum Ende durch und das in wundervoller „alte Damen Manier“. Sie nutzt ihre Geheimwaffen „Tratsch“ und „tattrige alte Dame“ so zu ihrem Vorteil, dass die Menschen, die sie befragt, nicht einmal bemerken, dass ihnen Informationen entlockt werden. Und bei alle dem darf natürlich auch das übliche Hobby von älteren Damen nicht fehlen: Stricken.

IMG_0658b1

Weiterlesen

Rezension: Immer wieder im Sommer

Hallo ihr Lieben,
falls ihr noch auf der Suche nach einer schönen Sommerlektüre seid, habe ich heute ein tolles Buch für euch:
„Immer wieder im Sommer“ von Katharina Herzog aus dem Rowohlt-Verlag, an dieser Stelle vielen Dank für das Rezensionsexemplar! ♥

IMG_0583b1.JPG

Titel: Immer wieder im Sommer
Autor: Katharina Herzog
Seitenzahl: 384 Seiten
Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag
Kosten: 12.99 €
Bewertung 4 von 5 Weiterlesen

Rezension: Percy Jackson auf Monsterjagd mit den Geschwistern Kane

Hallo lieb Halbgötter und Magier,
heute habe ich eine Rezension über ein Buch, auf das ich mich schon sehr lange gefreut habe:

Titel: Percy Jackson auf Monsterjagd mit den Geschwistern Kane
Autor: Rick Riordan
Seitenzahl: 205 Seiten
Verlag: Carlsen
Kosten: 12.99 €

Wie ihr dem Titel entnehmen könnt, geht es um Percy und Annabeth, die auf Sadie und Carter Kane treffen. Während Percy und Annabeth bekanntermaßen griechische Halbgötter sind, stammen Sadie und Carter von ägyptischen Göttern ab und können diese in sich beherbergen. Und nun treffen diese beiden Welten aufeinander, als ein übler Kerl versucht, diese beiden Mächte zu vereinen. Nur gemeinsam können unsere vier Helden gegen diese neue Form der Macht kämpfen und auch nur, wenn sie ihre Kräfte teilen…

DSC_0233bb

Weiterlesen

Rezension: Das Reich der sieben Höfe von Sarah J. Maas

Hallo liebe Bücherfreunde und Fabelwesen ♥

ich hatte das Glück eine Ausgabe von „Das Reich der sieben Höfe“ von Sarah J. Maas aus dem dtv-Verlag zu gewinnen und möchte euch heute das Buch ein  wenig (spoilerfrei) näher bringen.

DSC_0257 (2)b1

Hin und wieder gerate ich in ein „Reading Slump“, also in eine Phase, in der ich auf gar kein Buch Lust habe und einfach nichts lese. Und aus so einem Loch wieder herauszukommen, ist gar nicht so einfach. Ich bin mir sicher, der ein oder andere von Euch kennt diese Phasen auch, oder?

„Das Reich der sieben Höfe“ war einfach großartig und Sarah J. Maas hat mich damit endlich aus meinem „Leseloch“ herausgeholt! Weiterlesen

Rezension: Die Geschichte vom Fuchs, der den Verstand verlor – Martin Baltscheit #5 Rezi-Woche

Hallo ihr Lieben ♥

Zum Abschluss möchte ich euch ein Bilderbuch vorstellen, das für Kinder und Erwachsene gleichermaßen geeignet ist. Wie ihr vielleicht wisst, studiere ich Grundschullehramt und beschäftige mich daher immer wieder mit Bilderbüchern.
Schon lange sind sie nicht mehr nur einfach nette Bücher mit bunten Bildern! Viele Bilderbücher lassen sich nur über mehrere Ebenen verstehen und haben daher Erwachsene als Zielgruppe vor Augen.
Doch darum soll es heute nicht gehen. Wenn ihr Interesse daran habt, kann ich aber gerne mal einen gesonderten Post über Bilderbücher machen 🙂

Titel: Die Geschichte vom Fuchs, der den Verstand verlor
Autor: Martin Baltscheit
Seitenzahl: 40 Seiten
Verlag: Beltz
Kosten: 13,95 €

„Es war einmal ein Fuchs, der wusste alles, was ein Fuchs so wissen muss.
Wer alles weiß, kann lange leben, dachte der Fuchs, und lebte ein langes Leben voller Abenteuer.
Dann aber fing er an zu vergessen, dass er ein Fuchs war.“ (Klappentext auf dem Buch)

dsc_0489b1

Weiterlesen

Rezension: Die wahre Geschichte von Regen und Sturm von Ann M. Martin #4 Rezi-Woche

Hallo ihr Lieben ❤

Heute möchte ich euch erneut eine besondere Geschichte vorstellen, die mich doch sehr zum Nachdenken gebracht hat. Die junge Protagonistin hat sich schnell in mein Herz geschlossen und ich habe ein ums andere mal mit ihr gelitten…

Titel: Die wahre Geschichte von Regen und Sturm
Autor:  Ann M. Martin
Seitenzahl: 240 Seiten
Verlag: Königskinder
Kosten: 14,99 €

„Die wahre Geschichte von Regen und Sturm“ handelt von Ruth (ruht), die Homophone liebt und ihrem Hund Regen (regen).
Ruth lebt bei ihrem alleinerziehenden Vater, der die meiste Zeit in einem irischen Pub verbringt. Er hat große Probleme damit, dass seine Tochter nicht einfach ein ’normales‘ Kind sein kann und ist mit der Erziehung überfordert. Ruth hat in ihrem Onkel einen zweiten Vater gefunden, doch ihr richtige Vater findet das alles andere als gut.
Sie hat einst einen Hund geschenkt bekommen, der jedoch in einer stürmischen Nacht verschwindet und die kleine Ruth macht sich auf die verzweifelte Suche nach Regen…

dsc_0123b1

Weiterlesen