Chaos im Kopf

Wie ihr vielleicht merkt, fällt es mir manchmal schwer, regelmäßige Beiträge zu schreiben oder auf Instagram Fotos zu posten.
Ich nehme mir immer sehr viel vor und besonders in diesem Semester stehen so viele Aufgaben, Projekte und Arbeiten an, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll.
Mein Studium neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu und der Anspruch steigt. Nicht nur der Anspruch durch die Dozenten und Professoren, sondern auch mein Anspruch an mich selbst.

Und als ob das noch nicht genug wäre, ziehe ich bald von zu Hause aus. Vielleicht könnt ihr euch vorstellen, wie aufregend das ist – und natürlich stressig. Denn parallel zur Prüfungsvorbereitung muss ich nun auch noch mein gesamtes Hab und Gut aussortieren, in Kisten packen und einen Auszug planen. Ich bin damit zwar nicht allein, denn mein Freund wird mit mir in die Wohnung ziehen und auch meine Mama ist mir eine große Hilfe, doch nun schwebt der Umzug auch noch wie eine zweite, aufregende Gewitterwolke über meinem Kopf.

Daher möchte ich euch wissen lassen, dass ich in freien Momenten versuche, so viel wie möglich für den Blog vorzubereiten. Doch so ein Blogpost dauert einfach etwas länger zu schreiben. Neben dem Text müssen ja auch noch Fotos gemacht werden und da bin ich immer sehr kritisch, was den ganzen Prozess natürlich umso mehr verlangsamt.

Trotzdem machen mir das Bloggen, das Lesen und das Fotografieren einen großen Spaß und daher bemühe ich mich, alles hier aktiv zu halten. Doch ich hoffe, ihr habt auch Verständnis dafür, wenn meine Social-Media-Aktivitäten manchmal einfach zurückstecken müssen…

Jetzt habe ich mich aber genug vor dem Lernen gedrückt und verschwinde wieder hinter meinem Biologie-Chaos 😉

Habt ein schönes Wochenende ♥

IMG_0478b1

 

Einfach mal durchatmen…

DSC_0065b1.JPG

Hallo liebe Bücherfreunde ♥

Vielleicht habt ihr ja mitbekommen, dass es hier in letzter Zeit sehr ruhig war und auch auf Instagram habe ich mich länger nicht blicken lassen.

Die ersten Wochen in diesem Jahr waren sehr anstrengend und stressig und auch 2016 hat nicht gerade entspannt geendet, daher habe ich total auf meine Semesterferien gefreut.
Endlich ein bisschen abschalten und entspannen. Dass ich eine Auszeit von Instagram und Co. nehme, war so eigentlich nicht geplant, hat mir aber unglaublich gut getan!
Auch wenn es nur ein Hobby ist, stellt man sich ja schon gewisse Ansprüche und möchte die Sache gut machen. Nur habe ich mich einfach zu viel Druck gemacht und es hat mir einfach keinen Spaß mehr gemacht. Hinzu kam, dass kaum noch ein Austausch auf Instagram stattfindet. Ich weiß nicht ob es am Algorithmus liegt oder dem sich ändernden Interesse der Leute, aber es kann manchmal doch recht frustrierend werden, wenn man sich sehr um gute Fotos und Beiträge bemüht und dann kaum Rückmeldungen kommen. Aber naja, das will ich jetzt nicht unnötig breit treten. 😀

Semesterferien bedeuten bei mir meist auch neue Orte erkunden. Und daher ging es erst in den Norden Deutschlands, dann rüber nach Irland und bald nach Italien und auf die Leipziger Buchmesse
Sieht man da vielleicht den ein oder anderen von euch?
Besonders auf die Leipziger Buchmesse freue ich mich sehr, ich war bisher ’nur‘ in Frankfurt und habe gehört Leipzig soll schöner und vor allem besser organisiert sein. Daher bin ich schonmal sehr gespannt!

Wie sieht es denn bei euch derzeit so aus? Was stellt ihr mit euren Ferien (sofern ihr welche habt) oder eurer freien Zeit an?

Und worauf freut ihr euch am meisten, falls ihr auf die LBM geht? ♥