Wrinting Friday: Der Anfang vom Ende

Hallo liebe Schreiberlinge,
der heutige Writing Friday ist ein wenig persönlicher geworden, denn ich habe mich entschieden, eine Geschichte zu erzählen, die meiner Oma ziemlich genau so passiert ist. Es hat einfach gut zum Prompt gepasst und daher dachte ich, teile ich es mit euch. Alle weiteren Infos rund um den Writing Friday findet ihr übrigens bei Elizzy und ihr könnt jederzeit selbst einsteigen.

  • Du hast gerade deinen ersten Arbeitstag als Assistenzarzt im Krankenhaus. Beschreibe einer Freundin ein besonders verstörendes Erlebnis.
  • Bei einem großen Familienfest erfährst du, dass deine Großeltern bereits seit vielen Jahren in einer offenen Beziehung leben. Schreib die Szene auf, die sich nach diesem Geständnis ergibt.
  • Verfasse einen Dankesbrief an den Erfinder von Zahnpasta.
  • Eine Frau verwählt sich und landet bei einem fremden Mann. Unerwartet beenden sie das Gespräch aber mit einer Verabredung. Schreibe das Telefonat dazu auf.
  • Schreibe eine Geschichte, die mit dem Satz; „Damit hatte Lukas nicht gerechnet, als er sah wie…“ beginnt.

writing friday header

„Da war ein Mann, der konnte so schön Mundharmonika spielen. Ach das kannst du dir gar nicht vorstellen, alle haben inne gehalten und zugehört, so schön war das.
Ich war gerade in meiner ersten Woche am Krankenhaus und das war so ein ruhiger Moment, wenn man bei ihm im Zimmer war. Alle Hektik vergessen, alle Qual, all der Leid.
Doch auch ihm ging es nicht gut. Er hatte einen Unfall mit einem Bagger, deswegen war er hier. Du kannst es dir nicht vorstellen. Sein ganzer Bauch war aufgerissen, alle Gedärme hingen heraus. Alles war zu sehen. Und wie er gelitten hat- aber gespielt hat er dennoch- um den Schmerz zu vergessen, wie er sagte.
Am zweiten oder dritten Tag, ich weiß es nicht mehr genau, da sollte ich ihn waschen. Er musste operiert werden. So etwas hatte ich bisher noch nicht gesehen. Das war ein grauenvoller Anblick und ich musste mich wirklich zusammenreißen. Es war sehr schwer und hat lange gedauert, aber irgendwie habe ich es dann doch noch geschafft.
Kurz darauf wurde er auch schon operiert und ich stand dabei im OP, an seiner Seite. Aber er ist dort geblieben, er kam nicht mehr zurück.
Für mich war es das Ende. Ich habe es nicht ertragen und dem Krankenhaus den Rücken zugekehrt…“

Ich hoffe, euch hat dieser persönlichere Einblick gefallen und ich wünsche euch noch einen schönen Freitag.

Weitere Stimmen:

 

Advertisements

10 Gedanken zu „Wrinting Friday: Der Anfang vom Ende

  1. Hallo, Nora!
    Oh, das ist ja traurig. Das tut mir echt leid. Mundharmonika spielen, weil es dann nicht so schmerzhaft ist…Ich kann verstehen, dass das ein ziemlicher Schreck für deine Oma gewesen sein muss.
    Das ist eine sehr gute Geschichte, liebe Nora. Danke für’s Verlinken. 🙂
    LG, m

    Gefällt 1 Person

  2. Liebe Nora,
    Puuuh… schwere Kost am frühen Morgen! Dieser Mann hatte eine immense Stärke, wenn er noch Mundharmonika gespielt hat, um sein eigenes Leid und das der anderen zu vergessen. Wahnsinn! Ich kann es absolut verstehen, dass man nach einer solchen Situation dem Krankenhaus den Rücken zukehrt. Danke für diesen sehr persönlichen Text! ❤
    Liebste Grüße,
    Ida

    Gefällt 1 Person

  3. Guten Morgen Nora,

    oh je, ich mag mir gar nicht vorstellen, wie sich deine Oma dabei gefühlt hat. Soetwas mitzuerleben muss wirklich schlimm sein. Für deine Oma, für den armen Mann, für jeden Beteiligten…

    Ich finde, du hast die Geschichte sehr schön erzählt. Kurz und dennoch anschaulich und so emotional.

    Liebe Grüße aus Bremen und dir ein fantastisches Wochenende!
    Janika

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s