#HarryPotterWoche 6: Nageldesigns im zauberhaften Stil

Heute stelle ich euch zum Abschluss der #HarryPotterWoche ein paar Harry Potter Nageldesigns vor 🙂

Einige werden die Methode, mit der ich die Designs erstellt habe, möglicherweise noch nicht kennen. Daher gibt es hierzu auch eine kleine Einführung, denn heute geht es ums Stamping (dt. stempeln).

„Was Stempeln? Auf die Nägel?“ wird sich der ein oder andere vermutlich fragen aber ja genau darum geht’s.

Bild 15b1.JPG

Vor ein paar Jahren habe ich diese Methode entdeckt, die ganz einfach schöne Muster auf die Nägel zaubert, ohne dass es große Mühe kostet. Nun ja, sobald man erst mal den Bogen raus hat, denn anfangs ist das nicht so einfach und erfordert ein wenig Übung. Aber genug drum herum geredet. Was braucht man eigentlich dafür?

  • Einen Stempel
  • Einen Schaber
  • Nagellack und Stampinglacke
  • Wattepads
  • Nagellackentferner (acetonfrei)
  • Schablonen
  • Fusselrolle

Bild 1

 

Und wo bekomme ich das her?

Es gab mal eine Zeit lang bei „essence“ ein kleines Set mit Stamping-Materialien drin, aber ich persönlich konnte nicht so viel damit anfangen. Viel eher empfehle ich euch die Startersets von „Moyou-London“ (https://moyou.co.uk/). Enthalten sind in diesen Sets: ein Stempel, ein Schaber und ein Stampinglack. Stampinglacke sind ein wenig dickflüssiger als normale Lacke, daher eignen sie sich besser zum Stempeln als normale Lacke. Ich habe sehr gute Erfahrungen mit der Marke gemacht und kann sie guten Gewissens weiterempfehlen. Die Muster auf meinen Nägeln heute habe ich allerdings von aiyoohehe (https://aiyoohehe.com/). Ich hab ehrlich gesagt erst gehadert, etwas aus China zu bestellen, aber alles hat prima geklappt.*

Nagellacke, Nagellackentferner und Wattepads erhaltet ihr im Drogeriemarkt und eine Fusselrolle bekommt ihr z.b im Ein-Euro-Laden.

Wie funktioniert’s?

Zuerst richtet die Materialien so, dass ihr einen Überblick habt wo was steht, denn ihr müsst relativ schnell sein, bevor der Lack beim Stamping trocknet.Danach lackiert euch erst einmal die Nägel und lasst sie trocknen.

Bild 2.JPG

Dann würde ich euch empfehlen 2-3 Wattepads mit Nagellackentferner zu tränken und beiseite zu legen. Anschließend streicht ein wenig Stampinglack über das Muster der Schablone, dass ihr auf eurem Nagel wollt.

Bild 3.JPG

Dann streicht mit dem Schaber darüber, damit nur im Muster Farbe ist und rollt danach mit dem Stempel vorsichtig darüber. Seid ihr zu langsam kann es passieren, dass der Lack bereits eingetrocknet ist. Anfangs kann es durchaus ein paar Schwierigkeiten geben bevor es richtig klappt.

Bild 4Bild 5

Als nächstes rollt das Muster über den Nagel. Sollten noch Reste an eurem Stempel kleben könnt ihr diesen über die Fusselrolle abrollen. Benutzt keinen Nagellackentferner dafür, denn dann könnte der Stempel kaputt gehen. Die Wattepads könnt ihr nun benutzen, um den Schaber und die Schablone zu reinigen bevor ihr weitermacht.

Bild 6

Am Ende lackiert noch eine Schicht Klarlack darüber.

 

Bild 8

Ich habe mich noch entschieden mit einem Schwamm und etwas schwarzem Lack das Motiv ein wenig düsterer zu gestalten.

Bild 9

 

Und hier noch ein paar Bilder vom gesamten Design:

Bild 10Bild 15b1

 

Außerdem habe ich noch ein zweites Design erstellt. Allerdings habe ich vorher mit einem Schwamm einen leichten Farbverlauf von dunkel zu hell in der Mitte erstellt und danach mit weiß die jeweiligen Häusersymbole gestempelt.

Bild 18Bild 19b1

*Meine Empfehlungen basieren auf meiner persönlichen Meinung. Ich habe weder etwas kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen, noch vergünstigt erhalten.

Es ist wirklich sehr einfach und ich hoffe, euch hat mein Design dazu inspiriert, selbst ein Nageldesign auszuprobieren 🙂

steffi

Advertisements

3 Gedanken zu “#HarryPotterWoche 6: Nageldesigns im zauberhaften Stil

    • Liebe Jennifer,
      ich (also Nora) habe auch schon einige Designs ausprobiert und ebenfalls keine Schablonen o.ä.
      Man kann jedoch sehr gut mit einem Zahnstocher und Acrylfarbe sehr fein auf den Nägeln malen. Das ist einfacher als mit einem Pinsel und dennoch bekommt man feine Linien.
      Vielleicht, wäre das ja auch was für dich 🙂
      Liebe Grüße,
      Nora ❤

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s