Rezension: Vampire Academy von Richelle Mead

Hallo ihr Lieben 🙂
Heute möchte ich euch spoilerfrei eine Reihe vorstellen, die ich selbst erst ziemlich spät entdeckt habe: „Vampire Academy“ von Richelle Mead.
Lange Zeit haben mich die deutschen Cover sowie die Verfilmung abgeschreckt. Doch je mehr ich mich für die Reihe interessierte und mehr und mehr Stimmen dazu hörte, desto größer wurde die Neugier.
Daraufhin habe ich mir einfach mal die ersten drei Bände in der Bücherei ausgeliehen, um dem Ganzen eine Chance zu geben. Und was soll ich sagen? Diese drei Bücher habe ich in weniger als 2 Tagen durchgelesen.

dsc_0010-2b1

Worum geht es?
In dieser Welt gibt es zwei Arten von Vampiren, Strigoi und Moroi. Moroi gehören zu den guten Vampiren, sind zivilisiert und leben von dem Blut das Freiwillige sie trinken lassen. Strigoi sind böse, gewandelte Moroi. Wenn ein guter Vampir einen Menschen tötet oder von einem Strigoi gebissen wird, wandelt er sich in einen Strigoi.

Neben den Vampiren gibt es noch Dhampire, wie unsere Protagonistin Rose. Sie ist halb Mensch und halb Vampir. Dhampire werden zu Wächtern ausgebildet, da die Strigoi versuchen, die Macht zu übernehmen.
Ihre beste Freundin ist Lissa, eine Moroi königlichen Blutes und seit einem schweren Unfall das letzte Mitglied ihrer Familie. Seit diesem Unfall teilen sie zudem ein unsichtbares Band, über welches Rose ihre Gedanken und Gefühle lesen kann.

Die beiden sind vor einiger Zeit aus ihrer Schule geflohen, nachdem es einige merkwürdige Vorfälle gab und verstecken sich seither. Doch nach nun fast zwei Jahren werden sie von dem Wächter Dimitri Belikov aufgespürt und zurück ins Internat gebracht.
Da sie so lange gefehlt hat, wird Rose Dimitri zugeteilt, der fortan ihr Mentor ist. Doch Rose sieht weit mehr in ihm, als nur ihren Mentor. Und auch die merkwürdigen Vorfälle haben nicht aufgehört und Lissa gerät in große Gefahr…

dsc_0591-2b1

Meine Meinung?
Ich bin eigentlich schon lange aus dem Vampir-Alter heraus und daher mit großer Skepsis an diese Bücher gegangen. Doch vielleicht war es gerade deswegen ein guter Zeitpunkt mit der Reihe zu starten. Rose ist einfach eine sehr sympathische, vorlaute und lustige Protagonistin, die mir den ein oder anderen Lacher entlocken konnte. Insgesamt haben die Bücher einen sehr ironischen Unterton (der auch gut in den Filmen rüberkommt, aber bitte die originale Fassung und nicht die lächerliche, deutsche Synchronisation schauen) und Rose‘ Charakter passt einfach super dazu . Sie ist meiner Meinung nach der tragende Faktor, der diese Geschichte zu etwas Besonderem macht. Oft bringt ihre vorlaute Klappe sie ganz schön in Schwierigkeiten, aber auf der anderen Seite beweist sie stets großen Mut und einen starken Willen.
Lissa wirkt dagegen leider etwas flach und langweilig, sie ist der ruhige Gegenpol zu Rose. Vermutlich braucht die Geschichte genau diese Balance, da es sonst zu übertrieben ‚lustig‘ wäre, aber ich bin kein großer Fan von Lissa. Dementsprechend haben mich auch die vielen Blenden in Lissas Kopf, die durch das Band zwischen ihr und Rose entstehen, genervt. Ich empfand diese Abschnitte als eher langweilig und habe sie ehrlich gesagt immer nur halbherzig gelesen.

Bis zum 3. Teil hat sich die Reihe stetig gesteigert und wurde immer besser. Der dritte Band endet auch mit einem sehr großen und bitteren Knall und ich konnte es kaum erwarten, weiterzulesen. Da ich aus der Bücherei nur die ersten drei Bücher ausgeliehen hatte, habe ich kurzerhand den englischen Schuber bestellt.
Dieser hat nicht nur viel schönere Cover, sondern ist auch für knapp 40 Euro zu kaufen, was für sechs Taschenbücher ein ganz guter Preis ist. Ich lese meist deutsche Bücher, doch die Bücher lassen sich auch auf englisch ziemlich gut verstehen und schnell weglesen.

Als ich dann endlich den vierten Band lesen konnte, war ich ein wenig enttäuscht. Irgendwie hatte er einfach nicht mehr diesen besonderen, humorvollen Charme, sondern wirkte sehr düster. Natürlich passt das auch zu den Geschehnissen, doch hat er sich dadurch auch nicht mehr so locker leicht lesen lassen.
Buch 5 fand ich dann schon wieder besser und den sechsten und finalen Band habe ich erst vor Kurzem gelesen und fand ihn wieder so gut, wie die ersten drei Bücher!
Daher kann ich euch die gesamte Reihe einfach nur ans Herz legen.

dsc_0594-2b1

Spannend fand ich durch alle Teil hinweg das Rätsel rund um die Schattengeküssten und um Lissas Magie. Auch erfährt man immer mehr von der Welt und ihrem System und bekommt zunehmend einen Einblick in die politischen Machtspiele der Moroi. Auch der Kampf gegen die Strigoi nimmt immer größere Ausmaße an und vollzieht besonders im 3. Buch eine ganz schön unerwartete Wendung.
Besonders gut hat mir die Beziehung, die sich zwischen Rose und Dimitri entwickelt, gefallen. Nicht nur dass sie beide sehr pflichtbewusste Wächter sind, auch der Altersunterschied ist natürlich ein große Rolle. Dimitri ist 24 Jahre alt (im Film sieht er leider viel älter aus) und Rose um die 17. Hinzu kommt ebenfalls, dass er gewissermaßen ihr Lehrer ist und ein mögliche Beziehung so einige Probleme bereiten würde.
Gerade deswegen ist die Geschichte der Beiden so spannend und man hofft auf jeder Seite auf einen neuen #romitri-Moment 😉

Als kleinen Tipp kann ich euch übrigens auch die Graphic Novels zur Reihe empfehlen, die bisher zu den ersten drei Büchern erschienen sind. Jedoch würde ich sie nur dann lesen, wenn ihr auch die Bücher kennt. Sonst könnte der gewisse Flair verloren gehen und euch gewisse Situationen plump vorkommen, da die GN nur eine grobe Zusammenfassung bieten. Allerdings eigenen sie sich dadurch auch sehr gut für einen Wiedereinstieg in die Reihe.

Habt ihr die Reihe schon gelesen ? Oder was hat euch bisher davon abgehalten?

Blanko

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s